Nacht der Vampire – Musicalprojekt startet mit Casting

Singen für die Ewigkeit

Wir schreiben das Jahr 2018. In einem Gebiet am westlichen Talhang der Mindel steht ein jahrhundertaltes Gemäuer mit Mauern so dick, dass weder erbarmungslose Hitze noch klirrende Kälte es durchdringen könnten, Räumen so hoch, dass selbst die Größten aller germanischen Frauen und Männer die Decken nicht mit bloßen Händen zu berühren vermögen, und Gängen so endlos, man bräuchte Stunden, wenn nicht gar Tage, um ihnen allen zu folgen. Dieser Ort beherbergt zu mancher Zeit an die tausend Seelen, untergebracht in den unendlich vielen Räumen und Sälen und dennoch … zumeist scheint er wie ausgestorben. In vermeintlicher Ruhe liegt das Gebäude da, am Fuße des Michelsberges, dessen Gipfel, von haushohen Bäumen bewachsen, in den Himmel sticht wie einst das Schwert des Vlad lll. Draculea. Dann unterbricht ein Geräusch die ruhige Idylle, eine Art Glockenschläge, doch es ist nicht der nahegelegene Kirchturm. Es hallt durch die Unendlichkeit der Gänge und Rundbögen und wie auf einen Schlag werden diese von hunderten Seelen gefüllt und durchströmt wie Blut, das durch Venen und Arterien gepumpt wird. Ein Spiel, das in aller Regelmäßigkeit nach nur wenigen Minuten wieder endet, um erneut einer 45-minütigen Stille Platz zu machen. Lauscht man tiefer in die Stille, sind jedoch Stimmen zu vernehmen. Gesang, der aus den Tiefen des Gebäudes aufsteigt, von Wänden und Decken wiederhallt, um sich wieder in den ewigen Tiefen zu verlieren. Ferne Stimmen singen vom Wunsch nach Freiheit, ihren Ängsten und dem ewigen Leben.

Wer jetzt denkt, dies handle von Vampiren, Blut, Fledermäusen und Co., der liegt … richtig. Im Ringeisen-Gymnasium Ursberg ist das Vampirfieber ausgebrochen und seinen Höhepunkt wird es an drei Tagen im Januar 2019 finden, denn dann steigt an unserer Schule ein großes Musical zum Thema Vampire, auf das schon fleißig hingearbeitet wird. Die Vorbereitungen für das Casting der verschiedenen Rollen am 11.07.2018 sind in vollem Gange, verschiedene Designs wurden ausgearbeitet und alle wichtigen Aufgaben zur Organisation an die Schüler der diesjährigen Q11 wurden verteilt. Es ist das große Projekt des Abiturjahrgangs 2019 und es gibt kaum jemanden, der nicht beteiligt ist. Ob im P-Seminar Regie, Bühnenbild, Choreographie, Technik oder Intendanz: Alles dreht sich um die gelungenen Vorbereitungen zum Musical (über das wir nebenbei bemerkt noch nicht zu viel preisgeben wollen).

Vanessa Saule Q11, P-Seminar Musical-Intendanz