Bayern grüßt Berlin – Berlinfahrt des sozialwissenschaftlichen Zweiges

Vom 17.07.17 bis 21.07.17 fand die alljährliche Berlinfahrt der Zehntklässler des sozialwissenschaftlichen Zweiges statt.

Durch ein vielfältiges Programm lernten die 65 Zehntklässler verschiedene Verfassungsorgane, historische bzw. politische Stätten, die Stadt Berlin an sich sowie das Nachtleben der Bundeshauptstadt näher kennen und konnten Großstadtluft schnuppern.

Um nach der langen Anreise im Bus den „Kopf zu lüften“, wurde Berlin am Montagabend in Kleingruppen zunächst mit dem Fahrrad erkundet. Erste Eindrücke der bekanntesten Sehenswürdigkeiten – Brandenburger Tor, Humboldt-Universität, Reichstag, Berliner Dom, Holocaust Mahnmal – bildeten einen gelungenen Einstand.

Am folgenden Tag standen das Verteidigungsministerium und die Gedenkstätte Deutscher Widerstand auf dem Programm, bevor am Mittwoch das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen besichtigt wurde. Vor allem das Letztgenannte begeisterte die Schüler, da die Führungen durch Zeitzeugen sehr anschaulich, drastisch und authentisch gestaltet wurden.

Mit dem Besuch des Bundestages erlebten unsere Sozialkundler noch am selben Tag das erste Verfassungsorgan hautnah. Doch auch dem Bundesrat sowie dem Kanzleramt statteten wir an den folgenden Tagen einen Besuch ab.

Um auch einen Einblick in die EU zu bekommen, nahm eine Gruppe engagiert im neugestalteten Informationsbüro der EU an einem Planspiel zum Gesetzgebungsprozess der EU im 360°-Kino teil und es zeigte sich – ebenso wie beim Planspiel im Bundesrat – so manches Redetalent, das eines Nachwuchspolitikers würdig war.

Zum Abschluss begeisterte das Musical Blue Man Group mit seinen unterhaltsamen Effekten, sodass sich ein würdiges Ende der sehr gelungenen und informativen Berlinfahrt darbot und wir um viele Eindrücke und Erlebnisse reicher das Highlight des diesjährigen Schuljahres abschlossen und am nächsten Tag den Nachhauseweg antraten.